Kleine und Mittlere Maßnahmen

Recherchen zu den „Kleinen und Mittleren Maßnahmen“

Worum geht es?

Um mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen, braucht es vor allem zusätzliche Gleise dort, wo es heute schon eng ist. Allerdings können auch sogenannte „Kleine und Mittlere Maßnahmen“ (KuMM) helfen. Die Installation einer neuen Weiche, eines Puffergleises oder zusätzlicher Signale kann die Kapazität im vorhandenen Netz Zeit erhöhen. Sie müssen nicht immer ein komplettes, oft jahrelanges, Genehmigungsverfahren durchlaufen und erfordern häufig auch keine aufwändigen Baumaßnahmen, die den laufenden Verkehr behindern. Definiert sind KuMM als Projekte, die maximal 50 Millionen Euro kosten, wobei die Mehrzahl auch deutlich günstiger ist. Sie ergänzen die größeren Neu- und Ausbauprojekte, die vom Bundestag im Bundesschienenwegeausbaugesetz und seiner Anlage, dem Bedarfsplan Schiene beschlossen wurden. Erst seit Kurzem stellt der Bund Geld für diese Vorhaben bereit. Richtig in Schwung gekommen ist die Umsetzung der guten Idee bei DB Netz aber noch nicht.

Für eine ausführliche Übersicht, was Kleine und Mittlere Maßnahmen sind und wieso wir sie dringend brauchen, schaut bei den GÜTERBAHNEN vorbei. 

DB-Watch schaut genauer hin und dokumentiert den Fortschritt vergangener und künftiger Jahre.  

Folgendes sind Kleine und Mittlere Maßnahmen

  • Zusätzliche Gleise
  • Zusätzliche Weichen
  • Elektrifizierung
  • 740-Meter-Überholgleise
  • Puffergleise
  • Kreuzungsgleise
  • Wendegleise
  • Überwerfungsbauwerke
  • „Schnelle“ Weichen
  • Beschleunigungsgleise
  • Zusätzliche Verbindungskurven
  • Tunnelaufweitungen
  • Gleiswechselbetrieb
  • Zusätzliche Signale
  • Zusätzliche oder ergänzte Bahnsteigkanten
  • Beseitigung höhengleicher Bahnsteigzugänge

Fortschrittsanzeiger zu den Kleinen und Mittleren Maßnahmen

Verlauf von insgesamt 124 
Kleinen und Mittleren Maßnahmen
Stand: 19. Juni 2023 • © DB-watch.de • Infografik: alicelandsiedel.de
Download Grafik

News zu den Kleinen und Mittleren Maßnahmen

  • InfraGO mit frühzeitiger Erfolgsmeldung: „Nur“ zwei Maßnahmen zu wenig bis 2025

    InfraGO mit frühzeitiger Erfolgsmeldung: „Nur“ zwei Maßnahmen zu wenig bis 2025

    Die DB InfraGO hat bekanntgegeben, dass sie bis Ende 2025 138 Kleine und Mittlere Maßnahmen in Betrieb nehmen werden. Das sind zwei Projekte weniger als in den eigenen Zielen angekündigt.

    Weiterlesen ⇨

  • Die DB schafft sich Erfolge

    Die DB schafft sich Erfolge

    Durch die Hinzunahme weiterer Maßnahmenpakete steigert die DB die Gesamtzahl der Maßnahmen und nimmt auch Projekte hinzu, die bereits umgesetzt werden. So erhöht sie die Anzahl umgesetzter Maßnahmen auf dem Papier.

    Weiterlesen ⇨

  • Es kann gebaut werden… zumindest ein bisschen

    Es kann gebaut werden… zumindest ein bisschen

    Die ersten zwei Finanzierungsvereinbarungen werden zwischen Verkehrsministerium und DB Netz AG unterzeichnet. Das Gesamtvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro. Das reicht für fünf der 120 Maßnahmen.

    Weiterlesen ⇨

  • Noch viel mehr Maßnahmen

    Noch viel mehr Maßnahmen

    Es werden weitere Maßnahmenpakete geschnürt und bereits verkündete Maßnahmen in konkrete Projekte umgewandelt. Das heißt, es werden Strecken genannt und die bauliche Maßnahme dazu.

    Weiterlesen ⇨

Hintergrund zu den Kleinen und Mittleren Maßnahmen

Um mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen, braucht es vor allem zusätzliche Gleise dort, wo es heute schon eng ist. Allerdings können auch sogenannte „Kleine und Mittlere Maßnahmen“ (KuMM) helfen. Die Installation einer neuen Weiche, eines Puffergleises oder zusätzlicher Signale kann die Kapazität im vorhandenen Netz Zeit erhöhen. Sie müssen nicht immer ein komplettes, oft jahrelanges, Genehmigungsverfahren durchlaufen und erfordern häufig auch keine aufwändigen Baumaßnahmen, die den laufenden Verkehr behindern. Definiert sind KuMM als Projekte, die maximal 50 Millionen Euro kosten, wobei die Mehrzahl auch deutlich günstiger ist. Sie ergänzen die größeren Neu- und Ausbauprojekte, die vom Bundestag im Bundesschienenwegeausbaugesetz und seiner Anlage, dem „Bedarfsplan Schiene“ beschlossen wurden.

Erst seit Kurzem stellt der Bund Geld für diese Vorhaben bereit. Richtig in Schwung gekommen ist die Umsetzung der guten Idee bei DB Netz aber noch nicht. Für eine ausführliche Übersicht, was Kleine und Mittlere Maßnahmen sind und wieso wir sie dringend brauchen, schaut bei den GÜTERBAHNEN vorbei.
DB-Watch schaut genauer hin und dokumentiert den Fortschritt vergangener und künftiger Jahre.

Infor­mationen für die Redaktion

Sie haben einen Hinweis an unsere Redaktion oder möchten Kontakt aufnehmen?
Dann schreiben Sie uns gerne über das Kontaktformular und wir kümmern uns schnellstmöglich darum. Vielen Dank.