Auf Spurensuche bei der Deutschen Bahn AG

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. DB-Watch ist kein Teil der Deutschen Bahn AG oder ihrer Tochterfirmen, sondern ein Projekt des Bündnisses DIE GÜTERBAHNEN. Wir schauen nach, wie es mit den vielen Vorhaben der DB InfraGO AG (ehemals DB Netz) vorangeht, die das Schienennetz besser machen sollen. Auf Papier geschrieben sind Projekte schnell, wir prüfen, was umgesetzt wird. (Spoiler Alert: bisher leider zu wenig)

Generalsanierung

News

  • BSWAG: Schienengüterverkehr dürfte auf Mehrkosten durch die Sanierungen sitzenbleiben

    BSWAG: Schienengüterverkehr dürfte auf Mehrkosten durch die Sanierungen sitzenbleiben

    Mehrere Wochen liefen die Verhandlungsrunden zwischen Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat zur Novelle des Bundesschienenwegeausbaugesetzes (BSWAG). Jetzt steht das Ergebnis fest.

    Weiterlesen …

  • Generalsanierung der Riedbahn: Gegensätzliche Aussagen von DB InfraGO und Güterbahnen 

    Generalsanierung der Riedbahn: Gegensätzliche Aussagen von DB InfraGO und Güterbahnen 

    Die InfraGO AG verkündet, dass während der Generalsanierung der Riedbahn alle 400 bis 500 Güterzüge pro Woche über die verkehrsgünstige Main-Neckar-Bahn oder die Ludwigsbahn umgeleitet werden können. Mehrere EVU bestätigen, dass es zu Zurückweisungen bei Trassenbestellungen kam.

    Weiterlesen …

  • Erste Kostenschätzung und Verlängerung der Bauzeit Hamburg – Berlin 2025

    Erste Kostenschätzung und Verlängerung der Bauzeit Hamburg – Berlin 2025

    Langsam werden die Angaben zum Korridor Hamburg-Berlin in 2025 konkreter. So viel ist klar: Die fünf Monate Bauzeit sind nicht zu halten.

    Weiterlesen …

  • Erfolglose Kundenveranstaltung: Praxisuntaugliche Konzepte

    Erfolglose Kundenveranstaltung: Praxisuntaugliche Konzepte

    Am 29. Januar lädt die DB InfraGO zu einer Kundenveranstaltung bezüglich der beiden bayerischen Korridore Obertraubling – Passau und Nürnberg – Regensburg. Zentraler Konfliktpunkt: die langen Umwege und Umleiterstrecken für den Schienengüterverkehr. Sie hinterließ jedoch mehr Fragen als Antworten.

    Weiterlesen …

InfraGO – Gemeinwohlorientierte Infrastrukturgesellschaft

News

  • Offizielle Gründung der DB InfraGO AG

    Offizielle Gründung der DB InfraGO AG

    Im Handelsregister wurde die neue DB InfraGO AG am 27. Dezember 2023 eingetragen. Neben der Beibehaltung der Rechtsform einer Aktiengesellschaft und dem neuen Namen fehlt es aber so gut wie an allem, um bessere Ergebnisse zu erbringen.

    Weiterlesen …

  • Satzung der InfraGO gleicht der bisherigen

    Satzung der InfraGO gleicht der bisherigen

    Der Verschmelzungsvertrag zwischen DB Netz und DB Station&Service und die neue Satzung der DB InfraGO AG sind da. Die Satzung gleicht der alten (leider) sehr weitgehend.

    Weiterlesen …

  • Dialog mit Branchenverbänden

    Dialog mit Branchenverbänden

    Termin zwischen BMDV und dem Consulting-Unternehmen SCI zu neuesten Entwicklungen bei der InfraGO. Zwei Aspekte standen im Vordergrund: Die Definition der „gemeinwohlorientierten Ziele“ und der neue „Sektorbeirat“.

    Weiterlesen …

  • DB-Aufsichtsrat beschließt DB InfraGO AG 

    DB-Aufsichtsrat beschließt DB InfraGO AG 

    In seiner turnusmäßigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der DB am heutigen Tag die Verschmelzung der DB Station&Service AG auf die DB Netz AG beschlossen. Während die DB dies als großen Reformschritt feiert, bleiben die für die Branche wichtigsten Details weiterhin ungeklärt.

    Weiterlesen …

Kleine und Mittlere Maßnahmen

News

  • InfraGO mit frühzeitiger Erfolgsmeldung: „Nur“ zwei Maßnahmen zu wenig bis 2025

    InfraGO mit frühzeitiger Erfolgsmeldung: „Nur“ zwei Maßnahmen zu wenig bis 2025

    Die DB InfraGO hat bekanntgegeben, dass sie bis Ende 2025 138 Kleine und Mittlere Maßnahmen in Betrieb nehmen werden. Das sind zwei Projekte weniger als in den eigenen Zielen angekündigt.

    Weiterlesen …

  • Die DB schafft sich Erfolge

    Die DB schafft sich Erfolge

    Durch die Hinzunahme weiterer Maßnahmenpakete steigert die DB die Gesamtzahl der Maßnahmen und nimmt auch Projekte hinzu, die bereits umgesetzt werden. So erhöht sie die Anzahl umgesetzter Maßnahmen auf dem Papier.

    Weiterlesen …

  • Es kann gebaut werden… zumindest ein bisschen

    Es kann gebaut werden… zumindest ein bisschen

    Die ersten zwei Finanzierungsvereinbarungen werden zwischen Verkehrsministerium und DB Netz AG unterzeichnet. Das Gesamtvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro. Das reicht für fünf der 120 Maßnahmen.

    Weiterlesen …

  • Noch viel mehr Maßnahmen

    Noch viel mehr Maßnahmen

    Es werden weitere Maßnahmenpakete geschnürt und bereits verkündete Maßnahmen in konkrete Projekte umgewandelt. Das heißt, es werden Strecken genannt und die bauliche Maßnahme dazu.

    Weiterlesen …

740-Meter-Netz

News

  • Über Umwege zum Jahresziel

    Über Umwege zum Jahresziel

    Bis zum Ende des Jahres 2023 werden 23 der 75 geplanten Maßnahmen durch die DB Netz in Betrieb genommen, vier waren es in 2023. Schneller ist da die HVLE auf ihrem Bahnhof in Wustermark, sie nimm ebenfalls vier Gleise in 2023 in Betrieb – innerhalb von zwei Jahren.

    Weiterlesen …

  • Zum Ende des Jahres könnten 30 Prozent des Programms in Betrieb sein

    Zum Ende des Jahres könnten 30 Prozent des Programms in Betrieb sein

    Bis 30. April 2023 sind 19 Maßnahmen in Betrieb genommen worden, bis zum Ende des Jahres sollen vier weitere hinzukommen. Somit wären insgesamt 23 der 75 Projekte in Betrieb, zehn weniger als geplant.

    Weiterlesen …

  • Sachstand Sonderprogramm 740-Meter-Netz: Ziele werden verfehlt

    Sachstand Sonderprogramm 740-Meter-Netz: Ziele werden verfehlt

    Bis 2020 wurden nur zehn Maßnahmen umgesetzt. Damit verfehlt die DB Netz das im Mai 2018 ausgegebene Ziel, bis 2020 20 Maßnahmen in Betrieb zu nehmen.

    Weiterlesen …

  • Schuldzuweisung an den Bund

    Schuldzuweisung an den Bund

    Das vom Bund freigegebene Projekt zum 740-Meter-Netz ist knapp vier Jahre alt und hängt dem ursprünglichen Zeitplan inzwischen massiv hinterher. Bisher wurden zudem vor allem Maßnahmen umgesetzt, die ohne formelles und aufwändiges Planrechts(genehmigungs)verfahren auskommen. Die großen Brocken kommen also erst.

    Weiterlesen …

DIANA

News

  • Wie hoch ist das Potenzial wirklich?

    Wie hoch ist das Potenzial wirklich?

    Die Anzahl der Weichen im Gesamtsystem sinkt um weitere 483 Stück auf insgesamt 64.738, die Anzahl der Störungen stagniert, die Investitionskosten steigen – trotz oder wegen DIANA?

    Weiterlesen …

  • Nur ein Pandemieeffekt?

    Nur ein Pandemieeffekt?

    Nachdem die Anzahl der Weichenstörungen 2020 um rund 19 Prozent zurückging, ist 2021 wieder ein massiver Anstieg zu erkennen. Möglicherweise ist die positive Entwicklung zuvor lediglich mit dem geringeren Verkehrsaufkommen durch die Pandemie zu erklären.

    Weiterlesen …

  • Ziel (fast) erreicht

    Ziel (fast) erreicht

    Der angekündigte Rollout-Plan bis 2020 wurde abgeschlossen. Insgesamt wurden über 28.000 Weichen erfolgreich an DIANA angeschlossen. Das Ziel von 30.000 ausgestatteten Weichen wird so knapp verfehlt.

    Weiterlesen …

  • Die DB verkündet ehrgeizige Ziele

    Die DB verkündet ehrgeizige Ziele

    Antriebsbedingte Störungen an Weichen sollen mit DIANA um bis zu 50 Prozent reduziert werden.

    Weiterlesen …

Über DB-watch

Hintergrund

In den letzten Jahrzehnten ist der Verkehr auf der Schiene erheblich gewachsen. Die Infrastruktur der Deutschen Bahn wuchs nicht im gleichen Verhältnis. Das führte zur so genannten „Infrastrukturkrise“.

Die DB verspricht als Antwort darauf den Ausbau eines „Hochleistungsnetzes“. Sie legte dazu am 22. Juni 2022 das Konzept vor „Hochleistungsnetz für deutlich mehr Zuverlässigkeit und Wachstum auf der Schiene“.

Zusätzlich erwächst aus dem Koalitionsvertrag der Auftrag zur gemeinwohlorientierten Ausrichtung der DB Netz AG und der DB Station&Service AG. Verschmolzen wurden die beiden Unternehmensteile Anfang 2024 bereits.

Aufgabe

DB-Watch begleitet den Fortschritt der Maßnahmenumsetzung, sowohl was konkret im Schienennetz passiert als auch bei der strukturellen Gestaltung der dem Gemeinwohl verpflichteten InfraGO. Dazu teilen wir die Maßnahmen in verschiedene Recherchegruppen ein: